Chronik

Logo des THW z.Zt. der OV Gründung (By Technisches Hilfswerk (File:THW Logo 1950er.png) [Public domain], <a href='http://commons.wikimedia.org/wiki/File:THW_Logo_1950er.svg'>via Wikimedia Commons</a>)

Juni 1962

Gründung des OV Bad Orb durch Herrn Eduard Rieger und neun weiteren jungen Männern unter Vorsitz des damaligen Bürgermeisters Christian Weisbecker.

Der damalige Luftschutzhilfsdienst stellt das erste Fahrzeug (MKW) zur Verfügung.

Mit Genehmigung der Kurverwaltung ist das Badehaus Orbgrund die erste Unterkunft des Ortsverbandes.

1963

In diesem Jahr kann aufgrund mehrerer neuer Helfer eine Gruppe RGW (Rohrnetz-Gas-Wasser) gegründet werden. Eine ihrer ersten Aufgaben besteht in dem Bau einer Waschanlage, die wir auch heute noch in verbessertem Zustand einsetzen.

Auch wird der OV in diesem Jahr an die Rundsteueranlage der Stadt Bad Orb angeschlossen, um bei Einsätzen schneller eingreifen zu können.

 

Die neue Unterkunft des Ortsverbandes ist die Turnhalle im Burgring.

Dezember 1966

Nach Zuteilung einiger Gerätesätze und Übergabe eines MLW erfolgt im Dezember 1966 unser erster Einsatz. Ein Erdrutsch hat die Bahnstecke Bad Orb – Wächtersbach blockiert.

1969

Der Ortsverband zieht in die Zehntscheune der alten Burg

1970

Im Februar 1970 werden wir zu einem Hochwassereinsatz in Gelnhausen alarmiert.

Im Laufe der Jahre steigt die Zahl der Einsätze stetig an. Ab 1970 werden wir von der Polizeistation Bad Orb in stärkerem Maße bei Verkehrsunfällen eingesetzt.

1971

Aufgrund unserer großen Einsatzbereitschaft bei Verkehrsunfällen wird uns ein neuer Pkw-Kombi zugeteilt, der wenig später mit Funk und einem Gerätesatz für technische Hilfeleistungen bei Verkehrsunfällen bestückt wird. Hierzu gehören auch ein Spreizer und eine Rettungsschere – die ersten ihrer Art im Altkreis Gelnhausen.

Im Juli 1971 stellen wir im Naturpark Wiesbütt die Trinkwassernotversorgung her.

1973

Im März beteiligen wir uns an der Suchaktion nach einem vermissten Kind.

1976

Der Ortsverband bezieht neue Räumlichkeiten auf dem Fabrikgelände der „Möbel-Union“ und benutzt die Postgaragen in der Haselstraße zur Unterstellung der Fahrzeuge.

1977

Einsatz nach schwerem Verkehrsunfall mit 6 Todesopfern in Kempfenbrunn

1981

Im Juni werden wir zu einem Hochwassereinsatz auf die Bundesgartenschau nach Kassel alarmiert.

Im August des gleichen Jahres leisten wir technische Hilfe beim Hochwasser in Gelnhausen. Dort steht u.a. das DB-Betriebswerk unter Wasser. Es wird der Katastrophenalarm ausgelöst.

1982

Im Februar explodiert die Produktionshalle der Kosmetikfirma Reinelt in Bruchköbel. 3 Todesopfer und 17 Schwerverletzte sind zu beklagen. Zusammen mit ca. 560 Angehörigen anderer Hilfsorganisationen unterstützen wir die Schadensbekämpfung.

1983

Beleuchtungs-, Absperrungs-, Bergungs- und Räumungsarbeiten nach dem Großbrand der St. Martins-Kirche Bad Orb in der Weihnachtsnacht 1983.

1984

Pumparbeiten nach Überschwemmung der Fa. Hensoldt, Wetzlar

Nach einem Brand im Juli 1984 im Schloss Philipsruhe in Hanau leuchten wir die Einsatzstelle aus.

1990

Februar und März: Bergungs- und Räumarbeiten nach Sturmschäden (“Wibke” und “Vivian”) im Stadtgebiet Bad Orb.

Im Oktober stellen wir die Trinkwasserversorgung in der Gemeinde Joßgrund-Pfaffenhausen nach einer Bakterienverunreinigung sicher.

1991

Erster Hilfskonvoi in die Sowjetunion

1992

Zweiter Hilfskonvoi in die Sowjetunion

1995

Hochwasser in Maintal-Dörnigheim

1996

Trinkwassernotstand in Lettgenbrunn

1997

Hochwassereinsatz in Polen

Ende des Jahres tritt Eduard Rieger aus Altersgründen als Ortsbeaufragter zurück.

1998

Zum 1. Januar des Jahres übernimmt Christoph Rieger das Amt des Ortsbeauftragten.

2000

Wohnhausbrand in Steinau, Abstützarbeiten

2001

Gründung einer Jugendgruppe in unserem Ortsverband im Februar

2002

Im März feiert unser OV sein 40-jähriges Bestehen, mit einem Tag der offenen Tür sowie einer Feierstunde und einer Geräteschau.

 

Beseitigung von Unwetterschäden und Pumparbeiten im August in Bad Soden-Salmünster

 

Ebenfalls im August fahren wir zur Hochwasserbekämpfung nach Dessau und Dessau-Waldersee um die verheerenden Schäden zu beseitigen, die die Flutkatastrophe entlang der Elbe und ihrer Nebenflüsse mit sich brachte.

2003

Januar: Diverse Hochwassereinsätze in den Bereichen Hanau, Erlensee, Gelnhausen und Bad Soden-Salmünster

 

Oktober: Beleuchtungsdienst während mehrwöchiger Bauarbeiten an der Bahnstrecke Lich-Pohlheim in Zusammenarbeit mit den Ortsverbänden Erlensee und Gelnhausen.

2005

Am 25. November 2005 setzt im Münsterland Dauerschneefall ein, der in den darauffolgenden Tagen zu einem der größten Stromausfälle in Deutschland führt.

Der OV Bad Orb baut mit seiner Netzersatzanlage die Notstromversorgung für eine komplette Straße auf.

2006

Im Januar verunglückt ein Tanklaster auf der A66 bei Gelnhausen. Wir leuchten die Einsatzstelle mit Powermoons aus.

2008

Im April prallt ein ICE auf der Fahrt von Hamburg nach München am Nordportal des Landrückentunnels mit einer Geschwindigkeit von 210 km/h auf eine auf dem Gleis stehende Schafherde. Der Triebkopf des Zuges sowie der hintere Teil entgleisen.

Das THW baut vor Ort eine Stromversorgung auf, beleuchtet die Einsatzstelle und unterstützt die Bergung des Zuges – auch der OV Bad Orb unterstützt umfangreich die Maßnahmen.

2010

Hilfsgütertransport nach Rumänien

2011

Ausleuchten einer Polizeikontrolle auf der BAB 45/66.

 

Nach einem der größten Rohrbrüche in der Geschichte der Stadt Bad Orb leuchten wir mehrere der Arbeitsstellen aus und unterstützen bei den Reparaturarbeiten