30.11.2016

Jahresabschlussübung 2016

Das Jahr neigt sich dem Ende zu. Zeit für einen wichtigen Termin im THW Bad Orb.

 

Deshalb stand der wöchentliche Helferabend am Mittwoch, dem 30 November 2016, ganz im Zeichen der Jahresabschlussübung:

 

Frostig und dunkel lag das Bad Orber Bahnhofsgebäude samt umliegendem Gelände vor den Helfern.

 

Nach kurzer Zeit war das leise Brummen der Netzersatzanlage zu hören.

 

Es gab viel zu tun. Die Stromversorgung war zentral aufzubauen.  Die Netzersatzanlage 175 kVA des OV Bad Orb bildete den Mittelpunkt der zahlreichen Schaltschränke und Verteilungen.

 

Zusammen mit mehr als 20 Beleuchtungsgeräten sorgten sie für die notwendige Ausleuchtung des Areals.

 

In einem zweiten Übungsschwerpunkt wurde die Suche und Rettung einer bewusstlosen Person in einem Kellergeschoss unter Nutzung umluftunabhängiger Atemschutzgeräte geübt.

 

Bei der Suche kam auch das Mehrgasmessgerät Dräger x-am 7000 des Zugtrupps zum Einsatz. Dieses diente dazu, um eine vorgegebene mögliche Gefährdung durch Kohlenmonoxid auszuschließen.

 

Nach der erfolgreichen Rettung war die Übung beendet. Helfer und Einsatzleitung konnten den heißen, alkoholfreien Weihnachtspunsch genießen. Zufrieden drehten sich die Gespräche um den Ablauf der Übung.

 

 

 

Eingesetzte Helfer: 37 Helferinnen und Helfer

 

Fahrzeuge: MTW-ZTr, GKW I, MzKW, Unimog, MLW III, MTW-OV, LKW-Kipper mit Lichtmast, MLW I, Netzersatzanlage 175 kVA, Beleuchtungsanhäger mit Lichtmast

 

Material (Auszug): drei Beleuchtungsgeräte „Powermoon“, sechzehn 1.000 Watt-Strahler, der Lichtmast, der Beleuchtungsanhänger sowie mehrere Energieverteilersätze und umfangreiches Kabelmaterial. Vier Atemschutzgeräte, Mehrgasmessgerät Dräger x-am 7000.


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: