Bad Orb, 10.05.2009

" 72 Stunden - uns schickt der Himmel "

„72 Stunden – uns schickt der Himmel". Dieses Motto machte sich auch die Jugendgruppe des THW-OV Bad Orb zu eigen. Als am Donnerstag, den 07.05.2009, pünktlich um 17:07 Uhr alle Gruppen ihre Projekte erfuhren, freuten wir uns über eine interessante und anspruchsvolle Aufgabe: es galt, einen Soldaten-Friedhof mit Gedenkstätte zu restaurieren.

72h-Aktion 2009 1

Auf dem Gelände des Soldaten-Friedhofs befinden sich die Gräber von 1.430 sowjetischen Kriegsgefangenen, die im Winter 1941/1942 in einem nahe gelegenen Kriegsgefangenen-Lager starben und auf diesem Gelände bestattet wurden. Außerdem befindet sich heute eine Gedenkstätte zur Erinnerung an die Toten auf dem Areal.

Zu unseren Aufgaben gehörte die Restaurierung der Gedenkstätte und der Grabsteine, der komplette Austausch und Neubau eines Zaunes mit einer Länge von 200 Metern um das Geländes sowie die Pflege des Rasens, das Freischneiden von Hecken und Bäumen und die Pflege der Wege.
Mit viel Elan nahmen wir – insgesamt 15 Junghelferinnen und -helfer - unsere vielfältige Aufgabe in Angriff. Dabei konnten wir auf die große Unterstützung unseres gesamten Ortsverbandes zurückgreifen. Über die gesamte Projektdauer hinweg wurden wir durch unseren OV mit Fahrzeugen, Ausstattung und Know How unterstützt. Auch die anderen Bad Orber Gruppen konnten auf die Unterstützung, z.B. im Rahmen von Transportfahrten und im Bereich der Logistik, zählen - für einen halben Tag wurden Spezialisten aus den beiden Bergungsgruppen des OV zur Unterstützung der KJG angefordert. Sie halfen mit

Holz- und Dachdeckerarbeiten bei der Instandsetzung einer Schutzhütte für Wanderer.

In einer tollen Gemeinschaftsaktion, die allen Junghelferinnen und -helfern und allen Helferinnen und -helfern des OV viel Spaß bereitet hat, konnten wir unsere Aktion erfolgreich und pünktlich beenden. Zum Abschluss fand nach einem gemeinsamen Gottesdienst aller beteiligten Bad Orber Gruppen (THW, KJG und Pfadfinder) in der Unterkunft des THW-OV Bad Orb eine Abschlussparty für die circa 85 Jugendlichen, ihren Betreuern und weiteren Gästen statt.

Besonders haben wir uns über die zahlreichen Besuche während der 72 Stunden gefreut – neben Vertretern des Bistums Fulda, des Bad Orber Kaplans Martin Stanke und Vertretern der Stadt Bad Orb haben wir uns besonders über den Besuch der Vertreter aus dem Hauptamtlichen Bereich des Technischen Hilfswerks gefreut. Hier konnten wir Marion Riedel, Sachbearbeiterin Ehrenamt/Zentrale Dienste von der THW-Geschäftsstelle Gelnhausen, mehrfach begrüßen. Außerdem verschaffte sich die für den Bereich Jugend im Referat Ehrenamt/Zentrale Dienste des Länderverbands Hessen/Rheinland-Pfalz/Saarland zuständige Mitarbeiterin Peggy Pieper ebenfalls direkt vor Ort einen Einblick in das Projekt.


  • 72h-Aktion 2009 1

  • 72h-Aktion 2009 2

  • 72h-Aktion 2009 3

Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.


OPENSTERETMAPPPP


Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: